Aktuelles & Termine

Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion zu Besuch an der Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch

LEUTKIRCH – Eine Abordnung der SPD Baden-Württemberg mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch und dem stv.  Fraktionsvorsitzenden Martin Rivoir besuchte die GSS, um sich über den Stand der seit dem Schuljahr 2016/17 an der GSS eingerichteten „2-jährigen Berufsfachschule für Altenpflegehilfe mit intensiver Deutschförderung" (2BFAHM) zu erkundigen.

Diese in Baden-Württemberg relativ neue Schulart richtet sich gezielt an Migrantinnen und Migranten, aber auch Asylbewerber, die gerne in der Pflege arbeiten wollen, deren deutsche Sprachkenntnisse aber noch nicht ausreichen, um eine herkömmliche Ausbildung in der Altenpflegehilfe oder Altenpflege absolvieren zu können.

Aktuell werden an der GSS zwei Klassen mit insgesamt 35 Schülerinnen und Schülern aus 15 verschiedenen Herkunftsländern geführt.

"Die SuS sind sehr motiviert und bewähren sich bisher sowohl in der Schule wie auch in den ausbildenden Einrichtungen", so Bernhard Thomiczek, Fachbereichsleiter Altenpflege. Hier hätten sie durch ihre große Einsatzbereitschaft, Herzlichkeit und Offenheit sehr schnell Hemmschwellen sowohl auf Bewohner- als auch auf Kollegenseite abbauen können. Das bestätigte auch Katja Hoffmann, Einrichtungsleitung des Seniorenheimes Haus Sonnenhalde in Isny, die Mit-Initiatorin des Treffens an der GSS war.

Natürlich wurden bei diesem anregenden Austausch auch die Probleme und Sorgen der Migrantinnen angesprochen. Neben manchen sozialen Notlagen sind dies für nicht wenige Schüler v.a. die drohende Abschiebung und damit unsichere Aufenthaltsperspektive - und dies in einem Arbeitsfeld, das durch akute Personalknappheit und drohenden Pflegenotstand gekennzeichnet ist.
Heinz Brünz, Schulleiter der GSS, brachte diese Paradoxie auf den Punkt: „Zum einen werden Pflegekräfte derzeit von Einrichtungen mit teuren PR-Aktionen aus dem Ausland angeworben, auf der anderen Seite sollen diejenigen heimgeschickt werden, die hier gut ausgebildet werden und den Einrichtungen jetzt schon zur Verfügung stehen.“

Andreas Stoch betonte die Wichtigkeit diesbezüglicher politischer Lösungen, bspw. eine Ausbildungsduldung auch für Helferausbildungen.

An dem Gespräch nahmen auch Vertreter des CJD teil. Mit dem CJD steht die GSS im Rahmen des mit EFS-Mitteln geförderten und durch das Land initiierte Modellprojekt in enger Kooperation. Die Mitarbeiterin des CJD vor Ort, Heidi Löhner, unterstützt die Schülerinnen und Schüler v.a. in vielfältigen sozialen Belangen, angefangen von der Wohnungssuche bis zu Nachhilfeangeboten.

Mit einer Bekundung des großen Respekts von Andreas Stoch für das Engagement der Schule für diese neue Schulart und dem Dank des Schulleiters für den Besuch endete der sehr anregende Gedankenaustausch.

(Text: Bernhard Thomiczek)

Erfahren Sie mehr ...

Senioren und Schüler schwingen gemeinsam das Tanzbein

LEUTKIRCH – Beim diesjährigen Seniorentanznachmittag unternahm der dritte Jahrgang der Altenpflegeschule an der Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch (3BFA3) eine musikalische Zeitreise von den 20er bis zu den 70er Jahren. Eingeladen waren verschiedene Seniorengruppen aus Leutkirch sowie den umliegenden Städten und Gemeinden.

Nach der Begrüßung der 65 tanzfreudigen Gäste durch die stellvertretende Schulleiterin Gabriele Kallenbach-Blasen ging es direkt mit dem ersten Sitztanz los. Zur Musik aus der Jugendzeit der Senioren studierten die Schülerinnen und Schüler vielfältige Tänze mit den Senioren ein, mal rhythmisch beschwingt, mal ruhig und besinnlich, mal in Kreisform, mal als Blocktanz. Nach mehreren Tanzrunden hatten die Teilnehmenden schließlich die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen (von den Schülerinnen und Schülern selbst gebacken) zu erholen, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Lachmuskeln bei einem heiteren Sketch zu trainieren. Nach weiteren beschwingten Tänzen ging letztendlich ein gelungener Nachmittag zu Ende, der allen beteiligten Senioren, Schülern und Lehrern viel Freude bereitet hatte.

(Text und Fotos: Markus Dreizehnter)

Erfahren Sie mehr ...

10 Jahre Motorikzentrum an der Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch

Seit 2007 gibt es an der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) in Leutkirch eines von 19 Motorikzentren in Baden-Württemberg.

Als Motorikzentrum kooperiert die Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch mit dem Schwäbischen Turnerbund. Dies bedeutet, dass im Rahmen des Wahlpflichtfaches Sport- und Bewegungspädagogik, das von der Fachschule für Sozialpädagogik während der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieherin/Erzieher, angeboten wird, die Schülerinnen und Schüler die Inhalte des Infotages und des Grundlehrgangs des Übungsleiterscheins C Eltern-Kind/Kleinkinderturnen des Schwäbischen Turnerbundes vermittelt bekommen. Den Aufbau- und Prüfungslehrgang absolvieren die Schülerinnen und Schüler dann an der Sportschule in Ruit, wo sie von dortigen Referentinnen und Referenten unterrichtet werden.

Der Besitz des Übungsleiterscheins C Eltern-Kind/Kleinkindturnen von einer der Erzieherinnen oder Erzieher einer Einrichtung, ist eine der Voraussetzungen, die eine Kindertagesstätte erfüllen muss, wenn sie sich als „Kindertagesstätte mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ zertifizieren lassen möchte. Diese Zertifizierung führt die Leiterin des Motorikzentrums an der GSS Claudia Krämer durch, wenn dies eine Kindertagesstätte beantragt hat. Als einmalige Honorierung der bestandenen Zertifizierung erhält die zertifizierte Kindertagesstätte einen Gutschein über 200€ für die Anschaffung von Bewegungsmaterial. Die Kriterien für die Zertifizierung sind auf der Homepage der GSS zu finden. In Leutkirch haben diese Zertifizierung der DRK Kindergarten Firlefanz und der evangelische Lukaskindergarten.

Das Motorikzentrum Leutkirch kooperiert mit weiteren Kindertagesstätten in der Umgebung von Leutkirch. Dazu gehören die katholischen Kindergärten St. Elisabeth, St. Vinzenz, St. Hedwig, St. Josef, St. Martin und St. Silvester, die evangelischen Kindergärten Johannes und Lukas, also auch der DRK Kindergarten Firlefanz.

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches halten die Schülerinnen und Schüler Bewegungsstunden mit den Kindern der Kindertagesstätten in deren Einrichtungen, in der Sporthalle am Oberen Graben oder in der Sporthalle der GSS. So können die Schülerinnen und Schüler vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Kindern im Bewegungsbereich sammeln, sich gegenseitig dabei beobachten und Feedback geben.Seit 2007 haben ungefähr 150 Schülerinnen und Schüler das Wahlpflichtfach mit Erfolg und dem Erhalt des Übungsleiterscheins abgeschlossen.

 Eine weitere Aufgabe der Motorikzentren ist es, Fortbildungen im Bewegungsbereich anzubieten, weshalb seit mehreren Jahren immer wieder Fortbildungen am Motorikzentrum in Leutkirch stattfinden, die auch zur Verlängerung des erworbenen Übungsleiterscheins angerechnet werden können. Die Termine können Sie der Homepage entnehmen.

 (Text: Claudia Krämer)

Erfahren Sie mehr ...

Termine

Termine

16.12.2017 - 16.12.2017 (Do - Sa)

Altenpflegetheater "Rotkäppchen"

17.01.2018 - 24.01.2018 (Mi - Mi)

Schulinformations-Nachmittage

19.01.2018 (Fr)

6. Zentraler Nachschreibetermin (15:00 - 16:30)

01.02.2018 - 09.02.2018 (Do - Fr)

Halbjahresinformationen

02.02.2018 (Fr)

Wintersport-/Projekttag

21.02.2018 (Mi)

Elternsprechabend

23.02.2018 (Fr)

7. Zentraler Nachschreibetermin (15:00 - 16:30)